Fresh Start

 

Ausgangsituation:

Als Einzelunternehmer oder Freiberufler ist es oft das Finanzamt oder die Sozialversicherungsträger, die nach langer Zeit des Wartens auf einmal erbarmungslos zuschlagen. Nach einem anscheinend harmlosen Brief(Vollstreckungsankündigung) ist auf einmal das Konto gepfändet, Verhandlungen bringen nicht den gewünschten Erfolg. Die Gewerbeuntersagung wird angedroht.

In dieser Situation gilt es, die Möglichkeiten anhand der Gesamtsituation zu analysieren und die bestmögliche Alternative zu wählen, um weiterhin den Beruf auszuübern

1. Nach Analyse der Gesamtanalyse und Erstellung eines Liquiditätsplans kann es gelingen, mit dem einzigen Gläübiger, hier dem Finanzamt, eine Einigung zu erzielen. Durch eine Vollstreckungsaufschub oder eine Stundung kann der Freiberufler sich wieder in Ruhe seinem Kerngeschäft widmen ohne von Existenzängsten gequält zu werden.

2. Sollte diese nicht gelingen, gibt es eine Möglichkeit des Fresh Start.

Einzelunternehmer/innen sind natürliche Personen und können deshalb im Gegensatz zu Kapital- oder Personengesellschaften die Restschuldbefreiung erlangen, d.h. die Verbindlichkeiten können nach einer Zeit von maximal 72 Monaten  nicht mehr durchgesetzt werden, es wird die Restschuldbefreiung erteilt. Voraussetzung für die Erteilung der Restschuldbefreiung ist die

1. der Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens

2. die Abtretung aller pfändbaren Bestandteile an den Insolvenzverwalter

3. die Erfüllung der gesetzlichen Obliegenheitspflichten aus den §§ 290, 206 InsO

Oftmals wird der Insolvenzverwalter dann durch eine Freigabe der Selbstständigkeit die Möglichkeit eröffnen, durch den generierten Umsatz, der nicht dem Insolvenzbeschlag unterliegt , eine Summe anzusparen. Dann kann durch einen Vergleich mit den Gläubigern die Insolvenz beendet werden und die Restschuldbefreiung kann vorzeitig erteilt werden,

Gerade bei Freiberuflerin, die kaum Produktions- oder Fixkosten haben und deren Umsatz auf der persönlichen Arbeitsleistung beruht, kann die Insolvenz ein Neustart sein.

Wie unter welchen Voraussetzungen erkläre ich Ihnen gerne !

 

Kompetenzlink:

Petra Nordhoff

Rechtsanwältin
Hansastr. 9
20149 Hamburg

Telefon: 0 40 / 42 93 25 00